Standesamt24.de

Urkunden online beantragen!

Geburtsurkunde beantragen: Jetzt schnell & unkompliziert online beantragen

Standesamt OnlineMit dem unabhängigen Service von Standesamt24.de können Sie Geburtsurkunden etc. bequem online und unter Einhaltung der Datenschutzsstandards sicher anfordern.

Zur Finanzierung und Weiterentwicklung unserer Software erheben wir eine Online-Bearbeitungsgebühr von derzeit 7,00 €, welche zusätzlich zu den offiziell von Ihrem Standesamt erhobenen Gebühren i.H.v. 10,00 €¹ anfällt. Damit bleibt Ihnen der aufwändige und persönliche Besuch bei Ihrem Standesamt vor Ort für eine geringe Gebühr erspart.

Hinweis vom 03. Oktober 2018: Durch das Update unserer Schnittstelle werden nun nahezu sämtliche Standesämter der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.

{[{ errortext }]}

Es gab ein Problem mit Ihrer Eingabe. Die Fehler wurden unten hervorgehoben.
    • Angaben für die Urkunde

    • Angaben zur Person

    • Hinweis: Bitte geben Sie im Folgenden die persönlichen Daten der Person, die auf der Urkunde erscheinen soll ein.



Es gab ein Problem mit Ihrer Eingabe. Die Fehler wurden unten hervorgehoben.
    • Ihre Lieferanschrift

    • Zahlungsart wählen

    • Kostenhinweis: Zur Finanzierung und Weiterentwicklung unserer Software erheben wir eine Online-Bearbeitungsgebühr von derzeit 7,00 € inkl. MwSt., welche zusätzlich zu den offiziell von Ihrem Standesamt erhobenen Gebühren i.H.v. 10,00 €¹ anfällt. Damit bleibt Ihnen der aufwändige und persönliche Besuch in Ihrem Standesamt vor Ort für eine geringe Gebühr erspart.
    • Mit dem Klick auf "Kostenpflichtig beauftragen" werden Sie auf die Seite von SOFORT weitergeleitet!

    • Hinweis: Bitte bestätigen Sie die von Ihnen eingegebenen Zahlungsdaten, indem Sie auf "Lastschriftmandat einreichen" klicken.

      Bitte überprüfen Sie Ihre Zahlungsangaben


      Gläubiger: Standesamt24.de
      Adresse: Greifswalder Straße 208, 10405 Berlin
      IBAN: {[{ orderRequest.paymentDetails.sepaIban }]}
      Kontoinhaber: {[{ orderRequest.paymentDetails.sepaAccountHolder }]}
      Mandatsreferenz: Verfügbar nach Bestätigung
      Datum: {[{ otherInfo.currentDate }]}
      [+] Weitere Hinweise
      Eingaben ändern

      Standesamt24.de erscheint auf Ihrem Kontoauszug.

      Wir benachrichtigen Sie mindestens 3 Arbeitstage im Voraus via E-Mail über Änderungen zu Ihrem Zahlungsdatum, dem Zahlungsintervall oder dem Betrag.

      Ich ermächtige (A) Standesamt24.de, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich (B) weise ich mein Kreditinstitut an, die von GC re Hamilton Enterprises auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

      Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

      Meine Rechte zu dem obigen Mandat sind in einem Merkblatt enthalten, das ich von meinem Kreditinstitut erhalten kann.

      Kreditkarte akzeptiert, Sie können Ihre Bestellung nun abschicken.
    • Bitte unterschreiben Sie mit der Maus / Finger (Touch) in nachfolgendem Feld.
      X
      {[{ orderRequest.firstName }]} {[{ orderRequest.lastName }]}
      Unterschrift zurücksetzen Unterschrift digital generieren
      Wir haben eine Unterschrift für Sie digital generiert.


      Diese Unterschrift ist ausreichend per Hand/Maus unterschreiben











  • lalalala

    ¹ Die angegebenen Gebühren können sich seit der letzten Überarbeitung unserer Webseite verändert haben. Unter Umständen berechnet Ihnen Ihr Standesamt noch Gebühren für das Suchen von Einträgen sowie für das Porto.

    Geburtsurkunde beantragen: Die wichtigen Informationen im Überblick

    Eine Geburtsurkunde bescheinigt amtlich die Geburt einer Person und wird von dem Standesamt des Geburtsortes, aus dem jeweiligen Geburtenregister, ausgestellt. Die Geburtsurkunde ist ein wichtiges Dokument und wird in den verschiedensten Fällen benötigt: Unter anderem bei der Ausstellung des Reisepasses, des Personalausweises oder bei der Beantragung von Elterngeld ist die Geburtsurkunde unerlässlich.

    Nach §59 des Personenstandsgesetzes beinhaltet die Geburtsurkunde folgende Angaben:
    • die Vornamen und der Geburtsname des Kindes
    • das Geschlecht des Kindes
    • Ort und Tag der Geburt
    • die Vornamen und die Familiennamen der Eltern des Kindes
    • die rechtliche Zugehörigkeit des Kindes und seiner Eltern zu einer Religionsgemeinschaft, sofern sich die Zugehörigkeit aus dem Registereintrag ergibt.

    Die Geburtsurkunde und ihre Ausführungen

    Art der Urkunde Erklärung
    Geburtsurkunde Jede in Deutschland geborene Person besitzt eine Geburtsurkunde: Diese wird innerhalb von einer Woche nach der Geburt des Kindes von dem Standesamt des Geburtsortes ausgestellt. Hierbei sind die Elternteile verpflichtet die genannte Frist von einer Woche zu wahren. Die Geburtsurkunde wird für die verschiedensten Behördengänge benötigt z.B. für die Beantragung des Krankenversicherungsschutzes oder bei der Ausstellung von weiteren Ausweisdokumenten wie Reisepass oder Personalausweis.
    Internationale Geburtsurkunde Zur Verwendung der Geburtsurkunde im Ausland benötigen Sie eine internationale Geburtsurkunde. Diese kann im Ausland ohne Übersetzung verwendet werden. Die internationale Geburtsurkunde gilt in den Staaten, die das Übereinkommen über die Ausstellung mehrsprachiger Auszüge aus Personenstandsbüchern vom 8. September 1976 unterzeichnet haben. Bei den sogenannten Unterzeichnerstaaten handelt es sich um 25 europäische Staaten, wie z.B. Frankreich oder Italien. Die internationale Geburtsurkunde wird ebenfalls in dem Standesamt Ihres Geburtsortes ausgefertigt.
    Kopie d. Geburtsurkunde beglaubigen lassen Bevor eine Geburtsurkunde verloren geht, empfiehlt es sich im vorhinein, eine beglaubigte Kopie des Dokuments anfertigen zu lassen. Das beglaubigte Exemplar ist eine amtlich oder öffentlich beglaubigte Kopie der originalen Geburtsurkunde und kann ohne Probleme statt des original Dokuments vorgelegt werden. Die amtliche Beglaubigung der Geburtsurkunde nimmt ausschließlich das Standesamt vor, welches die Urkunde ausgestellt hat.
    Merke: Ohne Beglaubigung ist die Kopie der Urkunde nicht offiziell anerkannt und kann nicht als amtliches Dokument verwendet werden. Sie können in Ihrem Standesamt die Kopie der Geburtsurkunde beglaubigen lassen.

    Geburtsurkunde beantragen: Diese Dokumente benötigen Sie

    Bitte beachten Sie: Die Beantragung der Geburtsurkunde Ihres Kindes muss innerhalb einer Woche nach der Geburt des Kindes beim Standesamt des Geburtsortes erfolgen.

    Sie haben Ihre Geburtsurkunde verloren oder diese ist nicht mehr auffindbar: Was nun? Die Beantragung der Geburtsurkunde gestaltet sich als recht unkompliziert: Wenn Sie die Geburtsurkunde für sich persönlich beantragen, benötigen Sie lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Wenn Sie eine Geburtsurkunde neu beantragen möchten und Ihnen eine persönliche Vorsprache beim Standesamt nicht möglich ist, können Sie sich auch von Personen Ihres Vertrauens vertreten lassen. In diesem Fall sind folgende Personen antragsberechtigt:

    • Vorfahren und Abkömmlinge (zum Beispiel Kinder, Enkelkinder)
    • Geschwister, wenn sie ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen
    • sonstige Personen, die ein rechtliches Interesse glaubhaft machen
    • Außerdem benötigt das Standesamt, bei nicht persönlichem Erscheinen, neben des Personalausweises oder Reisepasses Ihres Vertreters, eine von Ihnen schriftlich verfasste Vollmacht sowie Ihr Ausweisdokument im Original oder eine beglaubigte Kopie.

    Die Geburtsurkunde neu beantragen: Nach der Geburt

    Bei der Beantragung der Geburtsurkunde für Ihr neugeborenes Baby sollten Sie folgende Unterlagen dem zuständigen Standesamt vorlegen, sodass dieses die Geburt Ihres Kindes beurkunden kann:

    1. Die Bescheinigung über die Geburt: Wenn das Kind im Krankenhaus geboren wurde, handelt es sich dabei um die ärztliche Bescheinigung. Im Falle einer Hausgeburt oder einer Entbindung im Geburtshaus benötigt das Standesamt das Bescheinigungsschreiben einer Hebamme.
    2. Personalausweis oder Reisepass: Die gültigen Ausweisdokumente beider Elternteile müssen, wenn die Geburtsurkunde neu beantragt wird, beim Standesamt vorgelegt werden.
    3. Familienbuch oder Heiratsurkunde: Diese Dokumente können Sie nur vorlegen, wenn Sie bereits verheiratet sind.
    4. Geburtsurkunden beider Elternteile: Falls Sie nicht verheiratet sind, benötigen Sie die Abstammungsurkunde aus dem Stammbuch bzw. die Geburtsurkunde der Mutter und des Vaters.

    Die verschiedenen Arten eine Geburtsurkunde zu beantragen

    Wenn Sie eine Geburtsurkunde anfordern möchten, gibt es verschiedene Wege dies zu tun (z.B. können Sie die Geburtsurkunde online beantragen). Die verschiedenen Vorgehensweisen haben wir Ihnen in der folgenden Tabelle aufgelistet sowie deren Vor- und Nachteile.

    Art d. Beantragung Erläuterung Vorteile Nachteile
    Persönlich beantragen Der wohl gewöhnlichste Weg, um Ihre Geburtsurkunde zu beantragen, ist das persönliche Aufsuchen Ihres Standesamtes. Wenn Sie Ihre Geburtsurkunde anfordern, sollten Sie darauf achten, dass dies ausschließlich bei dem Standesamt Ihres Geburtsortes möglich ist.
    • In manchen Standesämtern kann das Dokument umgehend ausgestellt werden
    • Für die meisten Standesämter benötigt man einen Termin, was meist mit langen Wartezeiten verbunden ist
    • Wenn Sie nicht mehr an Ihrem Geburtsort wohnen, ist die Anfahrt mit einem Zeit- und Geldaufwand verbunden
    Postalisch / per Fax beantragen Sie können Ihre Geburtsurkunde auch postalisch oder per Fax beantragen. Diesbezüglich müssen Sie ein formloses Schreiben, in welchem Sie das Standesamt um die Zusendung einer Geburtsurkunde bitten, verfassen. Außerdem sollte das Schreiben folgende Angaben beinhalten:
    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum und -ort
    • Name, Vorname der Eltern
    • wenn bekannt: Standesamt und Beurkundungsnummer
    • Des Weiteren sollte dem Schreiben eine beglaubigte Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses beigefügt werden.
    • Das Standesamt muss nicht persönlich aufgesucht werden
    • Keine Terminvereinabrung notwenig
    • Erhöhter Aufwand durch die Verfassung des persönlichen Schreibens
    • Wartezeit
    Geburtsurkunde Online beantragen Einzelne Standesämter bieten bereits über einen sogenannten "Standesamt Online Service" an, dass die Geburtsurkunde online angefordert werden kann. Außerdem gibt es unabhängige Dienstleister welche gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr die Online Beantragung der Urkunde ermöglichen.
    • Hohe Zeitersparnis
    • Keine Terminvereinbarung notwendig
    • Anschreiben wird automatisch online generiert
    • ggf. Bearbeitungsgebühr d. Dienstleisters
    • Wartezeit

    Deshalb benötigen Sie eine Geburtsurkunde

    In der folgenden Tabelle haben wir einige Anlässe aufgelistet, welche das Vorliegen der Geburtsurkunde unverzichtbar machen.

    Anlass Erläuterung
    Geburtsurkunde für die Krankenkasse Nach der Geburt müssen Sie die Geburtsurkunde Ihres Neugeborenen einreichen, um den Krankenversicherungsschutz Ihres Kindes zu gewährleisten.
    Geburtsurkunde für den Arbeitgeber Der Arbeitgeber braucht die Geburtsurkunde als Nachweis für die Elterneigenschaft bei der Pflegeversicherung. Denn Eltern zahlen weniger für die gesetzliche Pflegeversicherung als kinderlose Arbeitnehmer.
    Geburtsurkunde für Elterngeld Erst mit der Bescheinigung über die Geburt Ihres Kindes und die Einreichung der Geburtsurkunde ist die Beantragung auf Elterngeld möglich.
    Geburtsurkunde für die Hochzeit Bitte beachten Sie, dass im Zuge einer Eheschließung ab dem 01.01.2009 eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister benötigt wird. Wenn bereits gemeinsame Kinder vorhanden sind, benötigen Sie zusätzlich die Geburtsurkunde des Kindes bzw. die beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister.

    Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Geburtsurkunde im Überblick

    In dem folgenden Abschnitt haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um das Thema Geburtsurkunde zusammenfassend dargestellt.

    1. Wo beantragt man die Geburtsurkunde?

    Sie können die Geburtsurkunde persönlich beim Standesamt Ihres Geburtsortes anfordern. Des Weiteren kann über den Standesamt Online Service, welchen einzelne Standesämter anbieten die Geburtsurkunde online beantragt werden. Außerdem gibt es unabhängige online Dienstleister, die eine schnelle und einfache Beantragung der Geburtsurkunde anbieten.

    2. Wo kann man eine Geburtsurkunde beglaubigen lassen?

    Die Kopie einer Geburtsurkunde können Sie ausschließlich in dem Amt beglaubigen lassen, das die Urkunde ausgestellt hat (Standesamt Ihres Geburtsortes).

    3. Wie viel kostet eine Geburtsurkunde?

    Eine Geburtsurkunde kostet zwischen 10 und 12 Euro. Eine Internationale Geburtsurkunde kostet ebenfalls zwischen 10 und 12 Euro.

    4. Wie lange dauert die Bearbeitung einer Geburtsurkunde?

    Wenn Sie eine Geburtsurkunde anfordern, variiert die Bearbeitungszeit der jeweiligen Standesämter erheblich: Gewöhnlich erhält man die Urkunde bei persönlicher Vorsprache umgehend, ansonsten um die 3-5 Werktage. Bei stark frequentierten Standesämtern kann sich die Wartezeit schon mal auf einige Wochen ausdehnen.

    5. Was ist der Unterschied zwischen einer Geburtsurkunde und einer Abstammungsurkunde?

    Die Abstammungsurkunde trägt seit 2009 die Bezeichnung "Abschrift aus dem Geburtenregister". Diese unterscheidet sich insofern, dass die Geburtsurkunde nicht die leibliche Abstammung der Person wiedergibt. So kann in der Geburtsurkunde z.B. im Falle einer Adoption der Name der Eltern geändert werden. Bei der Abschrift aus dem Geburtenregister ist dies nicht möglich.

    Sie suchen nach weiteren Text?

    Egal ob Sie einen Text suchen oder Texte